0 Panier

Littérature - Biographie

Im Sammelband wird der Zeitzeuge, Beobachter, Intellektuelle und Schriftsteller Batty Weber vorgestellt. Bekannt wurde er vor allem als Historiker des Alltags, der in seinen zwischen 1913 und 1940 in der Luxemburger Zeitung erschienenen Feuilletons mit dem schönen Titel Abreißkalender die Luxemburger Gesellschaft, Politik und Kultur in mehr als 7000 Texten beschrieb und kommentierte. Darüber hinaus verfasste Batty Weber auch literarische Werke: Erzählungen, Novellen, Romane und Theaterstücke. Die Beiträge in diesem Sammelband verdeutlichen, wie Batty Weber zu einem Begriff und zu einer nationalen Identifikationsfigur werden konnte. Erstmals wird das journalistische und literarische Werk einer der bedeutendsten Intellektuellen der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts in Luxemburg vorgestellt. Batty Weber, Integrationsfigur und Autorität für zahlreiche zeitgenössische Autoren, hat ein vielfältiges und reiches Erbe hinterlassen. Nunmehr wird ein kritischer Blick auf den ›Abreißkalendermann‹, den Journalisten und Autor von Erzählungen, Novellen, Roman und Theaterstücken geworfen; es werden überraschende Aspekte seines Werkes erläutert und Dokumente aus seinem Nachlass abgedruckt. / Mit Beiträgen von Ian De Toffoli, Fabienne Gilbertz, Samuel Hamen, Paul Lesch, Daniela Lieb, Anne-Marie Millim & Josiane Weber. Mersch: Centre national de littérature 2017.

25.00 €

Tous les prix incluent la TVA.

En stock.